Das Augustiner-Kindl

(DE/CE) Grüß euch und hallo. Hier ist unser erster Eintrag. Auf unserem Bild seht ihr das Augustiner-Kindl. Der Sage nach soll das Kindl in der Münchner Augustinerkirche einem dortigen Pater aus den Händen geglitten und auf dem Boden zerschellt sein. Schnell beiseite geräumt, war es auf wundersame Weise wieder komplett, als man es beim nächsten Weihnachtsfest hervorholte.

Das Kindl war in München als Gnadenbild so beliebt, dass sich viele Münchner Bürgerfamilien eine Kopie davon anfertigen ließen. Eine von diesen (siehe oben) wird im Bayerischen Nationalmuseum in der permanenten Krippensammlung ausgestellt, der – am Rande bemerkt – bei weitem größten und wertvollsten der Welt. Wir meinen: Schee is das Kindl und absolut sehenswert die Sammlung des Nationalmuseums.

KUNST-TOUR ist ein Netzwerk von Kunsthistorikern und bietet Museums-, Ausstellungs- und Stadtführungen sowie Kulturprogramme in und um München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.