Schnappschuss: Cottage-Stil in Gern

(CE) Wer hätte nicht gern ein Häuschen in Gern? Cottages nannten die Architekten Jakob Heilmann und Max Littmann ihre ersten Reihenhäuser, als sie 1892 begannen, eine kleine private Reihenhaus- und Villenkolonie vor den Toren der Stadt zu bauen. Drei wunderbar gepflegte Häuser in der Tizianstraße zeigt unser Schnappschuss. Es sind nicht die einzigen. Erleben Sie dieses idyllische Viertel in unserem neuen Stadtspaziergang ´Idyllische Künstlerkolonie Gern´.

 

Neues Museumsrestaurant in einem Loire-Schloss

(CE/DE) München hat ein neues Museumsrestaurant und Café. Es befindet sich in einer wundervollen Schlossanlage. Der wichtigste Architekt der Prinzregentenzeit, Gabriel von Seidl, hat sie für das Bayerische Nationalmuseum um 1899 erschaffen. Draußen rauscht der Verkehr der Prinzregentenstraße, drinnen in den Innenhöfen herrscht französisches Flair und savoir-vivre.

Vorbild für Gabriels Westtrakt, in dem sich auch das Café Restaurant befindet, waren die Renaissance-Schlösser der Loire. Insbesondere die an die Ecken ausgestellten gewaltigen Rundtürme erinnern an das bekannte Chateau Chambord, mehr allerdings noch an das Schloss Samur. Das Großartige an Seidls Museum ist ja, dass sich seine Architektur von der Romanik bis zum Barock den Exponaten anpasst. Die Säle sind kleine Gesamtkunstwerke, in denen alles, Decken, Böden, Fensterformen, Portale und Türen, Möbel, Kamine, Skulpturen und Bilder, wirklich alles zusammenpasst.

Der Westflügel des Nationalmuseums wird seit 2007 generalsaniert. In diesen Tagen wird letzte Hand an den Außenanlagen gelegt, während innen noch eine Menge zu tun ist. Die phantastischen Ausstellungsräumlichkeiten der Turmzimmer erhalten gerade ein neues Parkett. Ein durch eine Glas-Stahl-Konstruktion neu überwölbter Innenhof kann bald als Veranstaltungsort genutzt werden. Zurück zum Restaurant und Café. Wir haben bisher nur Kaffee und Kuchen dort genossen.  Es gibt ein Mittagsmenu (siehe Foto unten) mit mehreren Hauptgerichten und eine aufwändigere Abendkarte. Auf der Terrasse rund um die Doppelturmfassade sitzt man auf der Südseite. Sehr schön ist auch der Blick auf den kunstvoll, mit einem Stein- und Rasenmuster ausgelegten Hof zum Haupttrakt nach Osten. Hier die Website des ´Restaurant Bayerisches Nationalmuseums´.

KUNST-TOUR ist ein Netzwerk von Kunsthistorikern und bietet Museums-, Ausstellungs- und Stadtführungen sowie Kulturprogramme in und um München.