Historismus und Jugendstil Kleinod

Eines der charmantesten Stadtviertel Münchens ist ganz gewiss Gern, voller wunderbarer Bauten des Historismus und Jugendstils. Malerisch zwischen dem Nymphenburger und Biedersteiner Kanal gelegen, wurde es ab 1892 als Villen- und Künstlerkolonie von den Architekten und Bauunternehmern Jakob Heilmann und Max Littmann erschlossen und bebaut.

50 der geplanten Häuser waren für bildende Künstler vorgesehen. Viele davon mit den typischen Nordlicht-Atelierfenstern sind noch erhalten. 80 Maler, Bildhauer, Schriftsteller, Graphiker und Karikaturisten lebten um 1900 hier, darunter bekannte Künstler wie Lena Christ, Th. Th. Heine und Bruno Paul, von denen ebenfalls zu berichten sein wird.

Treffpunkt: U-Bahn Station Gern, Ecke Tizianstraße
Dauer: 90 min.
Preis: Diese Führung können Sie individuell buchen. Unsere Preise richten sich nach Gruppengröße und Führungsdauer.

Impressionen